25.06.2017
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
09.06.2017
« Vorige | Nächste »

Fahrerloser Käselaster bei Heimenkirch verunglückt

Fahrerloser Käselaster bei Heimenkirch verunglückt

Ein 40-Tonnen-Lastzug voll beladen mit Schmelzkäse ist eine Böschung bei der Firma Hochland in Heimenkirch hinuntergerollt. Der Fahrer hatte nach Angaben von Einsatzkräften die Zugmaschine kurz verlassen.

Anschließend setzte sich der Lkw in Bewegung, querte langsam den leicht abfallenden Parkplatz, fuhr eine Böschung hinunter und blieb - mit dem Heck in der Luft - in einer Wiese stecken. Mit Hilfe eines Mobilkranes und mehrerer Lkw wurde der Lastzug geborgen.

Weil Treibstoff in das Erdreich gerungen war, wurde ein Teil der ausgebaggert. Die Heimenkircher Feuerwehr war mehr als fünf Stunden im Einsatz, um die Unfallstelle zu sichern und ausgelaufenen Treibstoff zu binden. Verletzt wurde niemand.

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder