24.11.2017
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
09.11.2017
« Vorige | Nächste »

Westallgäuer Delegation sammelt viele Eindrücke im Libanon

Westallgäuer Delegation sammelt viele Eindrücke im Libanon

So viele Eindrücke, so viele Bilder. Staubige Straßen, das blaue Meer, Orangenplantagen und Olivengärten. Der Libanon ist ein fruchtbares Land, weite Teile von der Landwirtschaft geprägt. Zwischen langen Reihen von Foliengewächshäusern fallen die einfachen Behausungen kaum auf: aus Latten gezimmerte Holzgestelle, überzogen mit Folien und Planen.

Hier leben Flüchtlinge, viele von ihnen haben in den auf Ackerland improvisierten kleinen Zeltlagern schon mehrere kalte Winter verbracht. Im Konvoi von acht Fahrzeugen fährt die Westallgäuer Delegation in den Norden des Libanon, über Strecken begleitet von Polizei und Militär - in Gebiete, für die das Auswärtige Amt wegen der unklaren Lage nach dem Rücktritt von Ministerpräsident Saad Hariri eine Reisewarnung herausgegeben hat.

Das Programm ist voll gepackt. Die Delegation, die für das Projekt "Kommunales Know How für Nahost" eine Woche auf Sondierungsreise unterwegs ist, besucht an zwei Tagen drei Gemeinden, die für kommunale Partnerschaftsprojekte in Frage kommen. Jede hat sich mit viel Mühe auf den Besuch in Deutschland vorbereitet: Vor einem Rathaus begrüßen Musiker die Gäste mit zackigem Marschrhythmus, ein anderes mit Willkommens-Bannern.

Tische sind mit deutschen und libanesischen Fähnchen dekoriert, ein Bürgermeister präsentiert eine Torte, die die Landesfahnen zieren. Kein Ort, in dem nicht Getränke und Gebäck gereicht werden.

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Kontakt
Copyright © 2017 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2015

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal