21.11.2018
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
19.05.2018
« Vorige | Nächste »

Schülern feiern Abschluss an der Iller in Kempten: Polizei muss mehrmals eingreifen

Alkohol

Schülern feiern Abschluss an der Iller in Kempten: Polizei muss mehrmals eingreifen
Wie jedes Jahr feierten die Kemptener Schüler am Illerdamm ihren Abschluss. Die Polizei musste in mehreren Fällen eingreifen und einmal sogar Pfefferspray einsetzen. Junger Mann flüchtet nach Streit Gegen 21:30 Uhr bemerkte die Polizei eine Schlägerei mit mehreren beteiligten Personen. Sie provozierten sich und schubsten sich gegenseitig. Als die Polizisten die Angelegenheit klären wollten, packte ein 21-jähriger Mann einen der Beamten immer wieder am Arm. Der junge Mann wurde vom Platz verwiesen.  Dem Platzverweis kam er jedoch nicht nach und bedrohte die Polizisten. Deswegen wollten diese ihn festnehmen. Er wehrte sich jedoch, konnte sich befreien und flüchtete zu Fuß. Eine weitere Streife stellte den jungen Mann am Berliner Platz und nahm ihn schließlich fest. Der 21-Jährige war stark betrunken. Jugendliche bedrohen Polizisten Die Stadt hatte die Abschlussfeier nur bis 24 Uhr genehmigt. Deswegen forderte die Polizei alle um Mitternacht auf, das Gelände am Illerdamm zu verlassen. Eine Gruppe von etwa 20 bis 25 Personen weigerte sich jedoch, den Platz zu verlassen. Ein 17-Jähriger aus der Gruppe beleidigte die Polizisten sogar. Als sie seine Personalien aufnehmen wollten, schlug er nach den Beamten. Deswegen und weil er deutlich betrunken war, nahm die Polizei ihn fest. Daraufhin gingen gleich mehrere Jugendliche aus der Gruppe auf die Polizisten los und drohten ihnen mit Schlägen. Einer von ihnen riss seine Jacke herunter und ging auffordernd auf die Polizisten los. Weil die Lage eskalierte, drohten die Polizisten mit dem Einsatz von Pfefferspray. Dieses setzten sie auch ein, als sie erneut von den Jugendlichen angegangen wurden. Mit der Unterstützung weiterer Polizisten gelang es schließlich, den Illerdamm zu räumen.  DJ wird von Unbekanntem angegriffen Ein 23-jähriger DJ hat seine Musikanlage zum Illerdamm mitgebracht und dort kostenlos Musik aufgelegt. Als er die Anlage gegen 22 Uhr abbaute, wurde er von einem großen Mann mit südländischen Aussehen niedergeschlagen. Auch eine 18-Jährige, die dem DJ helfen wollte, wurde nach hinten weggestoßen. Möglicherweise hat der Unbekannte die Musikanlage beschädigt. Der 23-Jährige wurde nach dem Angriff in ein Krankenhaus gebracht. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei Kempten unter der 0831/99092140 entgegen.

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Copyright © 2018 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2018

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal