23.02.2020
DIE TAGESZEITUNG FÜR DAS WESTLICHE ALLGÄU | GEGRÜNDET 1852
 
20.02.2019
« Vorige | Nächste »

Jeder vierte Fahrschüler im Oberallgäu fällt durch die Prüfung

Fahrschule

Jeder vierte Fahrschüler im Oberallgäu fällt durch die Prüfung
Immer mehr Fahrschüler fallen durch die Prüfung: Hier vor Ort muss jeder Vierte erneut antreten, bevor er Auto fahren darf, sagt Wolfgang Hammes, Kreisvorsitzender des Fahrlehrerverbands. Woran liegt das? Probleme bereiten vor allem zwei Themenbereiche. Manche Prüflinge seien überzeugt, dass es Vorgabe sei, dass jeder Vierte durch die Prüfung rasseln muss. „Das ist totaler Blödsinn“, sagt Hammes. So ein Gerücht mache die Schüler nur noch nervöser. Was der Fahrlehrer dagegen festgestellt hat: Die Schüler seien früher viel selbstständiger gewesen. „Es gibt keine typischen Fragen, bei denen besonders viele Schüler durchfallen, aber es gibt Themen, mit denen sich die Schüler schwertun“, sagt Hammes. Hauptsächlich Fragen, die mit Umwelt und Technik zusammenhängen, fordern zahlreiche Fahrschüler heraus.
Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 20.02.2019. Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

[ bisher noch keine Kommentare ]

Ihr Kommentar »

E-Mail*
Name*
Sicherheitscode: Berechnen Sie "13 - 9 = ?" *
*) Pflichtfelder
Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt
Copyright © 2020 Der Westallgäuer | Konzept & Umsetzung durch die Werbeagentur PALAZEmedia
Allgäuticket

Mondkalender 2020

Reiseberichte aus aller Welt


SchoenhWA
Freizeitportal